Die Lehre

Hauptbereiche der Lehre der Erdenschule sind:

 

Lehre des Seins: Transformation und Wandlung der Ego-Struktur hin zum Sein, zum Leben aus der Essenz heraus. Es bedeutet, zu dem zurückzufinden, was du wirklich bist. Dies geschieht in der Arbeit mit dem Enneagramm und den Heiligen Essenzen.

 

Lehre der Multidimensionalität des Selbstes: wir existieren auf vielen Ebenen gleichzeitig und alle diese Ebenen und Dimensionen bilden eine Einheit.

 

Lehre der Resonanzen und des Inkarnationsweges: Resonanzen sind von dir selbst gesetzte Ursachen, denen alle Erfahrungen deines Weges zugrunde liegen. Sie sind entstanden durch Trennungen und das Verlassen der ursprünglichen Einheit.

Sie ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Inkarnationen. Durch Erforschung, Bewusstwerdung und Akzeptanz können Resonanzen langsam erlöst werden.

 

Lehre der Schatten und Abspaltungen: Im Laufe unseres Erfahrungsweges trennen wir uns immer wieder von Anteilen. Die Erforschung und Integration nicht angenommener Erfahrungen, Schatten und Anteile ist eine wesentliche Grundlage der Arbeit der Erdenschule. Unser Leben ist ein Spiegel des gesamten Weges, der auf abgespaltene Teile, Erfahrungen und somit entstandene Schatten hinweist. Schatten sind eigenständige Wesen, die durch uns selbst entstanden sind. Sie können nur durch unsere Bewusstheit und Akzeptanz integriert und erlöst werden.

 

Lehre der Verbindung von Körper und Geist: die Annahme von Materie, Körper und dem Erdendasein ist die Basis, um uns wieder ganz mit der Quelle und den geistigen Dimensionen zu verbinden, die einst unsere Heimat waren.

 

 

Adresse und Kontakt:

 

Erdenschule - Mysterienschule der neuen Zeit
Schule für Selbsterforschung und Innere Heilung

Am Neuschacht 21

2733 Grünbach am Schneeberg

Tel: 0699 117 55 066 (Christine Rist)